Zielgerade - Athletik Training mit dem EHC Mirchel

Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht oder nicht?! Der Sommer neigt sich dem Ende, die Tage werden kürzer und die Nächte kälter. Auch die Spieler der 1. Mannschaft vom EHC Mirchel haben sich verabschiedet. Am 25. August 2017 hat das letzte Sommertraining stattgefunden. Nun bereitet sich die Mannschaft auf dem Eis auf die neue Saison vor.


Doch von Anfang an... Am 2. Mai 2017 machte sich die 1. Mannschaft auf den Weg nach Thun. Es ist wieder soweit, das Sommertraining beginnt. Nicht alle Spieler sind begeistert. Athletive Life ist der neue Sommertrainingspartner der 1. Mannschaft. Unter der Leitung von Marielle und Doris werden sie durch die Sommermonate optimal auf die kommende Saison vorbereitet. Die Mannschaft hat ein klares Ziel – die Coaches auch! Jedes Training startet mit einer kurzen Mobilitysequenz (Beweglichkeitstraining). Die Gelenke werden mobilisiert, die Muskeln aufgewärmt und der Körper für das anschliessende Training vorbereitet. Das Sommertraining wurde in drei Bereiche eingeteilt: Grundlagenausdauer, Krafttraining sowie Schnellkraft und Agilität. Zu Beginn wurde der Fokus auf die Grundlagenausdauer der Jungs gelegt. Die Mannschaft trainiert nach den Grundsätzen des funktionellen Trainings, d.h. Übungen die mehrere Gelenke und Muskelgruppen gleichzeitig beanspruchen, miteinbeziehen und komplexe Bewegungsabläufe aufweisen. Die Spieler sollen möglichst viel auf dem Eis adaptieren können. Verschiedene Yogaposen gehören ebenso zur Trainingsroutine sowie der 3 - 4-minütige Cool-Down zum Ende eines jeden Trainings, welche für die Jungs zu Beginn des Sommertrainings etwas überflüssig schien, doch schon bald gehörten die ruhigen Minuten liegend auf dem Boden im abgedunkelten Raum zur festen Routine. Der ‚Brüll‘ nach jedem Training durfte nie fehlen.

Was wollten wir also im Sommer mit den Spielern erreichen? Für einen Eishockeyspieler ist es wichtig, dass er schnell agieren kann und die nötige Power und Kraft aufweist. Zudem muss er über eine ausreichende Körperstabilität verfügen, jedoch wendig genug sein. Durch die Mobilitysequenzen wollen wir die Beweglichkeit der Spieler verbessern und sie vor Verletzungen besser schützen. Stabilität und Beweglichkeit - für den Eishockeyspieler ein MUSS! Wenn er also noch die nötige Power und Kraft aufbringen kann, stimmt das ganze Packet. Die Krafteinheiten sind nach den Grundübungen Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken aufgebaut.Kurze Intervall-Einheiten mit Sprints, Sprüngen und Treppenlaufen wurden regelmässig in die Trainings eingebaut.


Nun danken wir der ganzen Mannschaft für die tolle Zusammenarbeit während des Sommertrainings und wünschen dem EHC Mirchel eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saision 2017/2018.


Folge uns auf Instagram oder abonniere unsere Facebook Seite.

Willst du mehr über Training und Ernährung in unserem Blog lesen?

Hinterlasse einen Kommentar mit deinem Wunschthema.

Bis zum nächsten Mal...


Sportliche Grüsse

athletive Training

Dein kompetenter Partner fürfunktionelles Training

© 2019 by athletive Training  AGB   Impressum