Wie viel trinkst du?

Aktualisiert: 12. Feb 2019

Trinkst du an diesen heissen Tagen genug Wasser?

Kaum jemand investiert mehrmals täglich bewusst Gedanken an unser Lebensmittel Nr. 1 - Wasser! Wir trinken, weil wir durstig sind, wir trinken, weil das gefüllte Glas auf dem Mittagstisch bereit steht, wir trinken, weil die Flasche auf dem Bürotisch steht.

Ohne Flüssigkeitsaufnahme würde der menschliche Organismus nach wenigen Tagen unweigerlich versagen. Unsere Zellen brauchen für Ihre tägliche Aufgabe regelmässige Flüssigkeitszufuhr. Je nach Alter besteht der Mensch aus 60 - 80% Wasser.

Genügend Wasser schwemmt Giftstoffe aus unserem Körper aus, erhöht die Elastizität und Spannkraft der Haut, hält unsere Schleimhäute feucht, spielt eine wichtige Rolle bei der Verdauung und der Nierentätigkeit, regelt die Körpertemperatur und vieles mehr.


Doch wieviel Wasser sollte man täglich zu sich nehmen?

Empfohlene Tagesmenge

Der empfohlene Richtwert für die tägliche Flüssigkeitszufuhr ist 1 ½ - 2 Liter pro Person. Bei körperlicher Anstrengung, heissem Wetter oder Stoffwechselerkrankungen, sollte die Menge angepasst werden. Auch durch feste Nahrung wird zusätzlich etwa 1,5 Liter Wasser aufgenommen, sofern wir genügend Gemüse und Früchte essen.



Mögliche Symptome von Flüssigkeitsmangel

· verminderte Leistungsfähigkeit und Konzentrationsstörungen

· Schwindel und/oder Kopfschmerzen

· trockene Haut

· Verstopfung

· eines der klarsten Zeichen ist ein dunkelgefärbter Urin (muss klar oder hell sein)


Für Säuglinge, Kleinkinder und ältere Personen ist Flüssigkeitsmangel besonders gefährlich

Damit unsere Kinder lernen, regelmässig Wasser zu trinken, gehört in jede Schultasche eine Flasche Wasser. Auch am Arbeitsplatz empfiehlt es sich, immer eine Flasche Wasser bereit zu stellen, um bei jeder Gelegenheit einen Schluck trinken zu können.

Die Tagesration sollte verteilt durch den ganzen Tag eingenommen werden.

Besonders bei Herz-, Leber- und Nierenerkrankte ist es wichtig, dass die Flüssigkeitszufuhr durch Wasser gewährleistet ist. Betreffend der täglichen Trinkmenge, empfiehlt es sich, Rücksprache mit dem Hausarzt zu nehmen.


Geeignete Durstlöscher

Die gesündeste Variante ist das Wasser. In unseren Breitengraden können wir gesundes Wasser aus dem Wasserhahn geniessen. Auch Mineralwasser eignet sich bestens.

Diese beiden Wasser unterscheiden sich jedoch im Mineralgehalt (Calcium, Magnesium, Natrium…).

Etwas frische Minze aus dem Garten oder Limetten verleihen dem Wasser eine leckere Geschmacksnote und der gesunde Durstlöscher sieht erst noch schön aus.

Auch selbstgemachter Holunder- oder Zitronenmelissen Sirup kann in bescheidenen Massen eine leckere Erfrischung sein.


Limonaden und sonstige Süssgetränke bieten sich aufgrund ihres hohen Zuckergehalts nicht an. Diese enthalten zudem Kalorien, fördern Karies und hemmen die Fettverbrennung.

Ungesüsster Tee bietet die perfekte Alternative zum Wasser. Etwas Vorsicht mit Schwarztee bei Kleinkindern - dieser enthält Koffein.

Kaffee gilt laut neusten Studien nicht mehr als entwässernd und kann aus diesem Grund als Flüssigkeit gerechnet werden. Jedoch sollte man mit den täglichen Kaffeeportionen nicht übertreiben. Milch zählt aufgrund ihres Nährstoffgehaltes nicht als Flüssigkeit. Selbstverständlich auch Alkohol nicht!



Durch übermässiges Schwitzen bei diesen sommerlich heissen Temperaturen kann sich ein zunächst unbemerkter Mangel an Elektrolyten einstellen. Jedoch ist unser Organismus zwingend auf diese gelösten Mineralsalze angewiesen. Zu den wichtigsten gehören: Magnesium, Natrium, Calcium und Kalium. Sie sind für gewisse Stoffwechselvorgänge und für die Nervenfunktionen unabdingbar.


Wichtig zu wissen: Nicht die Menge, sondern vielmehr das richtige Verhältnis zwischen den einzelnen Elektrolyten im Körper ist entscheidend. Um unsere Muskeln anzuspannen (Kontraktion) ist Calcium nötig und um die Muskeln in Entspannung zu bringen braucht es Magnesium. Dementsprechend ist ein ausgewogenes Verhältnis notwendig.

Wer gerne selber ein Elektrolyt-Getränk herstellen möchte, braucht nur wenige Zutaten:

½ stilles Wasser & ½ Orangensaft & 1 Teelöffel Kochsalz & 8 Teelöffel Traubenzucker


Geniesst diese wunderschönen Sommertage, aber vergesst nicht, genügend Wasser zu trinken.


Wasser, Du hast weder Geschmack noch Farbe noch Aroma.

Man kann Dich nicht beschreiben.

Man schmeckt Dich ohne Dich zu kennen.

Es ist nicht so, dass man Dich zum Leben braucht: Du bist das Leben!

Antoine de Saint-Exupéry


Folge und auf Instagram und Facebook und lass dich täglich inspirieren.


Deine Meinung interessiert uns.

Hinterlasse uns einen Kommentar mit deinem Wunschthema für den nächsten Blogbeitrag.


Bis bald - Dein athletive Training Team



© 2019 by athletive Training  AGB   Impressum